• Race to Dubai Top 15
  • Genworth Schlussstatistik

Das Race to Dubai steht für die Vielfalt und die Begeisterung für den Golfsport weltweit. Vom Auftakt mit der South African Open Championship im November bis zum Saisonabschluss der DP World Tour Championship in Dubai umfasst der internationale Turnierkalender 2014 der European Tour über zwölf Monate packendes Spielgeschehen mit 48 Turnieren in weltweit 26 Ländern und fünf Kontinenten. 

Die DP World Tour Championship in Dubai soll erneut der packende Höhepunkt der vier Turniere umfassenden ‚Final Series’ sein, die wie im Jahr 2013 das BMW Masters, die WGC – HSBC Champions in China sowie die Turkish Airlines Open in Antalya umfassen wird.

Henrik Stenson gelang es in der Spielzeit 2013, als erster Spieler überhaupt das Race to Dubai der European Tour und den FedEx-Cup der US PGA Tour im selben Jahr für sich zu entscheiden. Seine Vorgänger waren Rory McIlroy im Jahr 2012 mit einem neuen Rekordverdienst für eine Saison, sowie Luke Donald im Jahr 2011, der sowohl die Geldrangliste der European Tour als auch die der US PGA Tour in derselben Saison anführte. Martin Kaymer (2010) und Lee Westwood (2009) waren die ersten beiden Gewinner des The Race to Dubai.

 

 

 


Get Adobe Flash player

European Tour Schedule

keepintouchwith

Aktuelle FotosMehr

Adobe Flash Player herunterladen

European Tour Partners

  • BMW
  • Emirates
  • UPS
  • Rolex
  • Rolex

Media Centre

Official Partner

Official Suppliers

This website is © The PGA European Tour 1997 - 2017. PGA European Tour, Wentworth Drive, Virginia Water, Surrey, GU25 4LX. Registered in England No. 1867610.
All rights reserved. No reproduction, distribution or transmission of any information, part or parts of this website by any means whatsoever is permitted without the prior written permission of the PGA European Tour.