Donnerstag, 02 Februar 2017
Tiger Woods in action during the Omega Dubai Desert Classic  (Getty Images)
Tiger Woods in action during the Omega Dubai Desert Classic (Getty Images)

Nach einem verpassten Cut bei seinem Comeback auf der PGA Tour, kehrte Tiger Woods nur wenige Tage später auch auf die European Tour zurück. Der 41-Jährige schlug am Donnerstagmorgen der Omega Dubai Desert Classic gemeinsam mit Matthew Fitzpatrick und Titelverteidiger Danny Willett ab.

In Runde eins erlebte Woods ein Debakel. Kein Birdie, fünf Bogeys und ein Ball ins Wasser ließen ihn nach ganz unten abrutschen. Mit 77 Schlägen (+5) war er zwölf Schläge schlechter als Sergio García, dem Führenden nach 18 Löchern.

"Ich traf keinen einzigen Ball wirklich gut. Ich ließ 16 Putts zu kurz", zog Woods sein Fazit aus Tag eins. Er verspürte keinen Schmerz, aber er hatte große Probleme mit seinem Schwung. "Wenn ich wüsste, was das war, würde ich es Ihnen sagen", sagte Woods. "Es ist irgendetwas anderes. Meine letzten zwei Drives waren besser. Ich muss jetzt rausfinden, was ich zum Schluss anders gemacht habe und versuchen, das Am Freitag zu wiederholen, um auf Level Par zu kommen."

Seine Partner Fitzpatrick und Willett ließen sich von der Leistung nicht beeinflussen und blieben ihrem Spiel treu. Fitzpatrick traf 16 Grüns in Vorgabe und unterschrieb eine 69. Für Willett wird es eine harte Aufgabe an Tag zwei, die Mission Titelverteidigung weiter zu verfolgen. Eins unter Par brachten ihm nach 18 Löchern eine Position im Mittelfeld.

Kieffer bester Deutscher, Kaymer solide

Einen besseren Turnierstart erlebte Max Kieffer. Er blieb auf seinen ersten neun Löchern fehlerfrei und legte in der zweiten Hälfte drei Birdies hinterher. Nach einer 69er Runde platzierte sich Kieffer im oberen Drittel und beendete den Tag als bester Deutscher.

Martin Kaymer begann seinen Tag am etwas windigeren Nachmittag mit einem Bogey auf Bahn 1; ein Traumstart sieht anders aus. Zwei Birdies im Verlauf der Front Nine schafften etwas Gelassenheit und Selbstvertrauen während der ersten Runde. Durch eine fehlerfreie zweite Halbrunde geht Kaymer auf dem geteilten 42. Rang in Runde zwei.  

Die Deutschen müssen bangen

Für die weiteren Deutschen heißt es in der zweiten Runde auf dem Emirates Golf Club bangen und kämpfen für den Sprung ins Wochenende. Alexander Knappe konnte drei Überspielungen ausgleichen und stand bei level Par nach 18. Bernd Ritthammer konnte kein Birdie notieren und musste eine 73 (+1) unterschreiben. Marcel Siem scheint bisher noch nicht in der neuen Saison angekommen. Ein frühes Doppel-Bogey sorgte für Unruhe in seiner Routine. Zwei weitere Fehler ließen ihn zu Beginn der zweiten Hälfte weiter abrutschen.  

García glänzt in Dubai

Für Sergio Garcia lief es in Runde eins nach Plan. Er startete direkt auf Bahn 10 mit einem Birdie. Weitere drei Birdies folgten auf den ersten neun Löchern und ließen ihn mit vier unter Par auf die zweite Hälfte des Par-72-Kurses gehen. Dort brachte der Spanier erneut zwei Birdies und sogar ein Eagle auf die Scorekarte. Ein Bogey auf seiner 17. Bahn bescherte ihm eine 65er Runde und die alleinige Führung. 

Drei Schläge hinter García lauert der Titelfavorit in Dubai: Henrik Stenson blieb eiskalt und notierte vier Birdies und somit eine lupenreine 68.


Get Adobe Flash player

Turnier Leaderboard

PosName des SpielersNatLochPar
1GARCIA, SergioESP18-19
2STENSON, HenrikSWE18-16
T3JENSEN, LasseDEN18-14
T3HATTON, TyrrellENG18-14
T5FITZPATRICK, MatthewENG18-12
T5UIHLEIN, PeterUSA18-12

European Tour Partners

  • BMW
  • Emirates
  • Titleist
  • Rolex

Media Centre

Official Partner

Official Suppliers

This website is © The PGA European Tour 1997 - 2017. PGA European Tour, Wentworth Drive, Virginia Water, Surrey, GU25 4LX. Registered in England No. 1867610.
All rights reserved. No reproduction, distribution or transmission of any information, part or parts of this website by any means whatsoever is permitted without the prior written permission of the PGA European Tour.